UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR STRAHLENTHERAPIE

Lehre & Aus- und Weiterbildung

Die Lehre ist eine von drei Bestandteilen der universitären Arbeit. Die Universität Magdeburg immatrikuliert pro Studienjahr ca. 200 neue Studierende. Das Studium der Medizin geht über 12 Semester in 6 Jahren. Nach dem ersten Staatsexamen (Physikum) lernen die Studierenden vielfach Querschnittsfächer, wo sich auch die Radiologie findet. Die Lehrveranstaltungen teilen sich die Diagnostische Radiologie, die Strahlentherapie und die Nuklearmedizin.

Die entsprechenden Vorlesungen/Seminare werden von den damit verbundenen zwei Kliniken und einem Institut gemeinsam durchgeführt. Die wichtigste Veranstaltung findet sich im 3. Studienjahr. Im 5. Studienjahr findet ein Auffrischungskurs im Sinne eines POL-Kurses statt, der die Studierenden noch einmal mit den onkologischen Krankheitsbildern und Behandlungen, u.a. der Strahlentherapie, konfrontiert.

Lehrveranstaltungen

Vorlesungen und Seminare

Prof. Dr. Thomas Brunner ist Lehrverantwortlicher für das Zentrum für Radiologie der Medizinschen Fakultät. Er gibt im Wintersemester die meisten Vorlesungen über Radioonkologie/Strahlentherapie zu folgenden Themen:

  • Zellbiologie
  • Strahlenbiologie
  • Gerätetechnik der Strahlentherapie
  • Bestrahlungsplanung und Techniken
  • Gewebetoleranzen
  • Einordnung und Ablauf einer Bestrahlung
  • Kurative und palliative Konzepte

Die Vorlesungen werden verstärkt fallorientiert gegeben und, wenn möglich, auch mit Patienten und einem Interview.

Im Sommersemester organisiert Prof. Dr. Brunner das Seminar in Radiologie. Es beinhaltet für die Studierenden des 3. Studienjahres in kleinen Gruppen von ca. 20 Personen 10 Themen, darunter zwei Doppelstunden zur Strahlentherapie. Die erste Seminarstunde ist der Technik und Physik mit einer Übersicht über ionisierende Strahlen gewidmet, die zweite bespricht vier ausgewählte Patientenfälle und zeigt damit die Möglichkeiten und die Indikationsstellung der Strahlentherapie auf.

Letzte Änderung: 15.02.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: